arrow down

Altstoffsammelzentrum Pregarten

Die Stadtgemeinde Pregarten musste aus Platzmangel einen neuen Standort für das Altstoffsammelzentrum finden. Das neue ASZ, gelegen an der östlichen Ortseinfahrt von Pregarten, sollte den städtebaulichen Anforderungen entsprechen. Außerdem sollte es zeitgemäß und großzügig erscheinen, aber trotzdem nicht aufdringlich wirken.

Facts

SANIERUNG UND ZUBAU

Massivbauweise mit neuen Holzdachkonstruktionen

Standort: Pregarten

Grundstücksfläche: ~5060,85 m2

Nutzfläche ASZ: ~963,40 m2

Planungs-/Bauzeit: 2010 - 2011

Fotos: Kurt Hörbst

 

Die Gemeinde kaufte ein Grundstück mit diversen Bestandsbauten.

Das neue L-förmige ASZ-Gebäude schmiegt sich an den Verlauf der Straße an und bildet somit eine räumliche Grenze entlang der Ortseinfahrt. Straßenseitig nimmt die Außenfassade mit seinen vertikalen Lichtschlitzen Bezug auf einen Strichcode, welcher an nahezu jeder Verpackung zu finden ist.

Fährt man zur Sammelstelle gelangt man in einen Hof, welcher vom neuen ASZ und diversen Bestandsgebäuden gebildet wird. Diese Freifläche bietet genügend Platz für Verkehrswege und Parken. Ein Flugdach direkt an der Sammelhalle ermöglicht den Nutzern kurze und gedeckte Entsorgungswege.